Bild
Joseph Moog
,
Liederhalle, Beethoven-Saal

Prague Royal Philharmonic

Joseph Moog, Klavier Heiko Mathias Förster, Leitung

Sonntag um 3

Händel „Feuerwerksmusik" HWV 351
Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur op. 73

Beethoven Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica"

***

Das Konzert kann gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung durchgeführt werden.

***

 

Schöpferische Kühnheit

Joseph Moog zählt zu den brillantesten Pianisten der Gegenwart. Genau so formulierte es die Jury der Gramophone Classical Music Awards, die dem gebürtigen Pfälzer 2015 den Titel „Young Artist of the Year“ verlieh. 2016 folgte eine Grammy-Nominierung, und seitdem hat sich Moog seinen Platz auf den wichtigen Bühnen der Welt gesichert. Ein Erfolg, der dem Ausnahmekünstler auch ganz ohne Wunderkind-
Inszenierung oder ausgefeilte Vermarktungsstrategie zuteilwurde.

Zu den beiden Hauptwerken des Konzerts in der Liederhalle passt eine solche Gabe besonders gut. Denn wenn schöpferische Kühnheit und Leidenschaft irgendwo unmittelbaren musika­lischen Ausdruck gefunden haben, dann in Beethovens berühmtem fünften Klavierkonzert und in seiner staunenswerten „Eroica“-Symphonie. Beide Werke verbindet die „heroische“ Tonart Es-Dur und Beethovens persönliches Ringen um die Eroberer-Figur Napoleon.


Die Nutzung des VVS ist im Ticket inbegriffen.

Liederhalle, Beethoven-Saal

Berliner Platz 1-3
70174 Stuttgart