Hélène Grimaud

Wasser
Werke von Debussy, Ravel, Brahms u.a.

Liederhalle, Beethoven-Saal

So., 17. Dezember 2017
19:00 Uhr

Hélène Grimaud
Wasser
Werke von Debussy, Ravel, Brahms u.a.

Preise:
€78 | 70 | 62 | 54 | 44 | 34

Keine Vorverkaufsgebühren

Alle Preise zzgl.:

  • 1 € Systemgebühr pro online bestelltem Ticket
  • Einmalig 4 € Versandkosten pro Bestellung.

  • Hélène Grimaud
  • Hélène Grimaud

Klänge, die man nicht mehr vergisst

Hélène Grimaud ist der Garant für individuelle, bisweilen vollkommen überraschende Interpretationen der großen Klassikliteratur. Die Künstlerin hat sich mit ihren ganz persönlichen Interpretationen einen Namen gemacht. Sie liebt es, Schwerpunkte zu verschieben, durch geschickte Phrasierungen unorthodoxe Zusammenhänge herzustellen und mit tiefsinniger Raffinesse dem Allzubekannten zu Leibe zu rücken. Während viele ihrer Kollegen inzwischen zu berechenbaren Größen geworden sind, bietet die Südfranzösin in ihren jährlichen Konzerttourneen stets neue Ergebnisse aus ihrer Künstlerwerkstatt. So bescheinigten ihr denn auch deutsche Journalisten anlässlich eines Pressetages in Berlin „beängstigende Intelligenz“, „Beredtheit und aparte Schönheit“ sowie ihrem Spiel „Eigensinn und ungestüme Intensität“.

Zudem ist sie eine der wenigen Künstlerinnen, die bereits als jugendliches Talent die wichtigsten amtierenden Größen ihres Fachs anzog: Von Daniel Barenboim, der die 18-Jährige zu einem Klavierkonzert einlud, bis Martha Argerich, von Leon Fleisher bis Dmitri Bashkirov, der ihr Spiel maßgeblich beeinflusste. Inzwischen ist aus Hélène Grimaud eine unbestrittene Künstlerpersönlichkeit ihrer Generation geworden. Auf dem Programm ihres Klavierabends in der Stuttgarter Liederhalle stehen die zweite Klaviersonate von Johannes Brahms sowie Werke u.a. von Liszt, Debussy, Ravel und Fauré, die unter dem Titel "Wasser" als CD bei der Deutschen Grammophon erschienen.

Hoch sensibel, mitreißend emotional und technisch virtuos zeigt sich Hélène Grimaud einmal mehr als herausragende Interpretin, der eine tief durchdrungene musikalisch Reflexion über das Thema Wasser gelingt.

Brahms: Klaviersonate Nr. 2 fis-moll
Liszt: Les jeux d’eau à la Villa d’Este
Debussy: La cathédrale engloutie
Janácek: Im Nebel – Andante
Berio: Wasserklavier
Takemitsu: Rain Tree Sketch II
Fauré: Barcarolle Nr. 5
Albéniz: Almeria Ravel Jeux d'eau
Ravel: Jeux d'eau

Hélène Grimaud, Klavier

Weitere Optionen